Home   

Schloss Rosenau

Kontakt

Rosenau Kontakt Schloss Rosenau (Bayerische Schlösserverwaltung)
Rosenau 1
96472 Rödental

Führungen:
April - Sept. Di-So 9-17 Uhr immer zur vollen Stunde
Okt. - März Di-So 10-15 Uhr immer zur vollen Stunde

Geschlossen:
Mo, 1.1., Faschingsdienstag, 24., 25. u. 31.12.

Auskunft:
Tel. 09563 3084-13, Fax 3084-29

www.sgvcoburg.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barrierefreiheit:
nein, Behindertentoiletten im Museumsshop

Grünflächen

Englischer Landschaftsgarten

Der Verfasser der Gartenpläne ist nicht bekannt. Der Park weist sowohl Merkmale des klassischen Landschaftsgartens als auch typische romantische Elemente auf. Geschickt wurde die natürliche Geländeform genutzt, um unterschiedliche Gartenräume mit Aus- und Fernblicken zu schaffen. Besonders reizvoll ist die Aussichtsterrasse mit Blumenparterre, Brunnen und Balustrade in unmittelbarer Nähe des Schlosses. Das klassizistische Teehaus dient heute als Parkrestaurant. Der 36 Hektar große Park soll mit Hilfe eines Parkpflegewerkes in den nächsten Jahren in seine ursprüngliche Form zurückversetzt werden.


Prinzenweiher

Der Prinzenweiher wurde im Jahr 1817 von Herzog Ernst I. im Norden des Parks angelegt. Der Weiher war sehr klein und so ließ der Herzog 1826 den größeren Schwanenteich anlegen.


Schwanenteich

Schwanenteich Wer den Park Rosenau von Norden her, von Unterwohlsbach kommend, betritt, trifft auf den malerischen Schwanenteich. Rund um das kleine Gewässer führt ein schmaler Weg, Bänke laden ein zu rasten, zu schauen und zu lauschen. Majestätisch kreuzen weiße und schwarze Schwäne übers Wasser. Erspähen sie Spaziergänger mit ein paar Krumen, nähern sie sich dem Ufer, um die Gabe entgegenzunehmen. Auch Enten ziehen ihre Bahnen, einige erheben sich flatternd und schnatternd in die Luft. Ringsum verneigen sich Weiden vor dem kleinen See, aus ihren Kronen dringt ein Pfeifen, Zwitschern, Trällern und Singen. Den Schwanenteich hat man in zehn Minuten gemütlich umrundet. Um ihn mit allen Sinnen zu erfassen, sollte man aber ruhig zwei, drei Runden drehen.


Felsengrotte mit Wasserfall

Als 1809 der Umbau des Schlosses und der Gartenanlage begann, wurde auch der „Felsen bey der Rosenau“ hergestellt. Dabei handelt es sich um eine künstlich errichtete Felsengrotte mit einem ebenso künstlichen Wasserfall, die nördlich des Schlosses am Steilufer der Itz liegt.


Sonnenuhr bzw. Turnierstatur

Die Turnierstatur, in der Nähe des Schwanenteiches, wurde zur Erinnerung an die Hochzeit von Ernst I. mit Dorothea Luise errichtet. Zu diesem Anlass veranstaltete man ein Turnierfest mit den geladenen Gästen als Hauptattrakteure in Rüstungen und Gewändern. Die Turnierstatur ist ein rechteckiger Pfeiler mit vier Wappen und einer kleinen Sonnenuhr.


Eremitage

Eremitage Eremitagen waren ursprünglich dazu da, dass Geistliche dem Einklang von Gott und der Natur nachtrachten konnten. Als jedoch die Eremitage des Schlosses Rosenau von Herzog Ernst I. um 1817 gebaut wurde, wurden diese nur noch als optische Gestaltungselemente benutzt. Doch diese Eremitage hatte trotzdem einen Nutzen. Sie kaschiert einen in den Felsen gehauenen Eiskeller.

Europäisches Glasmuseum und Ausstellungen

Europäisches Museum für Modernes Glas

- im Schlosspark Rosenau in Rödental

Glasmuseum aussen 08Das Europäische Museum für Modernes Glas ist als Zweigmuseum der Kunstsammlungen der Veste Coburg in einem Neubau neben der Orangerie von Schloss Rosenau in Rödental zu finden.
Im Erdgeschoss wird die Entwicklung des Studioglases von den 1960er Jahren bis heute gezeigt. Neben künstlerisch gestaltetem Gebrauchsglas und Objekten sind Skulpturen und Installationen aus Glas zu sehen. Neues Glas entstand in Europa in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren. In die gleiche Zeit fällt die Geburtsstunde des amerikanischen Studioglases. 1962 hatte Harvey K. Littleton zusammen mit Dominick Labino einen kleinen, mobilen Brennofen in Toledo/Ohio errichtet, in dem sich Glas schmelzen ließ. Der im eigenen Studio aufstellbare Ofen machte die Künstler unabhängig von den Fertigungsstätten der Industrie und sollte später der ganzen Bewegung seinen Namen geben.

Glasmuseum 2013 02Während sich die früheren Studioglaskünstler zur freien, spontanen Ofenarbeit bekannten, wenden heutige Glaskünstler die unterschiedlichsten Heiß- und Kalttechniken an und kombinieren diese oft miteinander. Traditionelle Fertigungstechniken werden bereichert von neuen, frischen Ideen junger und jüngerer Künstler aus Europa, den Vereinigten Staaten, Japan oder Australien. Sie verleihen dem ursprünglichen Begriff Studioglas eine neue Dimension.

1977 wurde in Coburg der erste offene Wettbewerb für Modernes Glas in Europa ausgerichtet. Damit betraten die Kunstsammlungen der Veste Coburg Neuland. Die überwältigende Resonanz auf den europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb und die publikumsträchtige Ausstellung machten Coburg schlagartig zu einem Zentrum für moderne Kunst aus Glas.

Glasmuseum Keramikausstellung 01Im Untergeschoss des Museums ist die Studiensammlung Keramik untergebracht. Über 500 Exponate von über 250 internationalen Keramikern bilden die größte Präsentation an moderner Keramik im süddeutschen Raum. Daneben gibt es internationale Arbeiten, insbesondere aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Skandinavien sowie Amerika, Korea und Japan. Zu sehen sind traditionelle Gefäßkeramiken wie Vasen und Schalen, Wandreliefs, abstrakte und figürliche Skulpturen sowie konzeptionelle Objekte.

Weitere Informationen

Einkehren

Hotel Braugasthof GroschGrosch

Oeslauer Strasse 115 • 96472 Rödental-Oeslau
Tel. 09563 7500 
www.der-grosch.de

Parkrestaurant Rosenau

Rosenau 5 • 96472 Rödental
Tel. 09563 1242
www.parkrestaurant-rosenau.de

Hotel Alte MühleAlte Mühle

Mühlgarten 5 • 96472 Rödental - Oberwohlsbach 
Tel. 09563 72380 
www.alte-muehle-hotel.com 

Gasthof Sauerteig

Oeslauer Str. 100 • 96472 Rödental
Tel. 09563 1220
www.gasthof-sauerteig.de

Gaststätte Oeslauer Stuben

Rosenauer Weg 4 • 96472 Rödental
Tel. + Fax 09563 3990

Restaurant am Froschgrundsee

Stadtteil Schönstädt 14 • 96472 Rödental
Tel. 09563 8013
www.restaurant-froschgrundsee.de

Landgasthof Kaiser

Neustadter Str. 24 • 96487 Dörfles-Esbach
Tel. 09561 60443

Landgasthof Morgenthum

Lauterbergstr. 2 • 96487 Dörfles-Esbach
Tel. 09561 54259

Gasthaus Schaller

Neustadter Str. 27 • 96487 Dörfles-Esbach
Tel. + Fax 09561 66029
www.gasthaus-schaller.de

Die Umgebung

Kavaliershaus

Mitte Oktober 2001 bezog die Schloss- und Gartenverwaltung Coburg das Häuschen. Das Erdgeschoss nutzt sie für Büros, im ersten Stock sind Depoträume untergebracht. Mit ziemlicher Sicherheit diente es als Unterkunft für die Gäste der herzoglichen Familie. Angeblich hat hier sogar Queen Victoria übernachtet. Vermutlich waren unter den Besuchern einige Kavaliere, was den Namen des Häuschens erklären würde. Sicher ist jedoch, dass hier Herzog Alfred im Sommer 1900 verstarb. Mit dem Staatsvertrag ging das Kavaliershaus 1920 in den Besitz der Coburger Landesstiftung über. Vor 30 Jahren übernahm die Bayerische Schlösserverwaltung die Schlossanlage Rosenau, also auch das Kavaliershaus. Jahrelang war es vermietet, ab Mitte der 90er Jahre stand es leer. Vom romantisch-verträumten Charme des Häuschens blieb nach der ersten Sanierung in den 1950er Jahren jedoch nicht viel übrig. Zementputz überdeckte die Backsteinfassade, die kunstvollen Sandsteinverzierungen an Dach, Gauben, Fenstern und Erkern waren größtenteils verschwunden. Und so wurden im bayerischen Finanzministerium als oberstem Dienstherr der Schlösserverwaltung Ende der 90er Jahre Stimmen laut, ob man das Häuschen nicht gleich abreißen sollte.

TeehausTeehaus

In diesem Haus wurden früher die wildesten Feste gefeiert, zu denen oft auch die Leute aus den umliegenden Ortschaften eingeladen wurden. Queen Victoria selbst hat es zum Teehaus umgestaltet. Das Teehaus ist das heutige Parkrestaurant.

Gärtnerhaus Gärtnerhaus

Südwestlich zwischen Teehaus und Orangerie liegt das Gärtnerhaus. Dieses thront auf einer Anhöhe und wurde im Fachwerkstil des 16. Jahrhunderts gehalten.


Reitverein RosenauReitverein Rosenau

Die Reitgemeinschaft Coburg Rödental hat in der traditionellen Reitschule Rosenau eine Reithalle, Reitplatz und Pferdevermietung. Hier können auch Reitstunden auf Anfrage gebucht werden.

Kontakt Tourismus

Herrngasse 4 • 96450 Coburg

Tel. +49 (0) 9561/ 89-8000
Kartenvorverkauf 89-8043
Fax +49 (0) 9561/ 89-8029
E-Mail: info@tourist.coburg.de

Sommer 1.4.-31.10.
Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr
So+F geschlossen

Winter 1.11.-31.3.
Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr
So+F geschlossen

Anmeldung TC MailMagazin

Online buchen *

online-buchen