Historisches

Chronik von Coburg

Chronik
Zeittafel:

1000 v.Chr. 
Ausgrabungen auf dem Festungsberg erweisen bereits Besiedlung, die bis in das Jahr 1000 v. Chr. zurückreichen.
um 800  Das Land um das heutige Coburg ist Teil des "fränkischen Grabfeldgaues".

Sachsen-Coburg und Gotha

Sachsen - Coburg und Gotha
Das Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha Eine kurze Historie in fünf Kapiteln
1. Die Ursprünge bis zum Herzogtum Sachsen-Coburg-Saalfeld
Das 1056 erstmals urkundlich erwähnte Coburg erhielt 1331 das Stadtrecht.

Coburger Mohr

Coburger Mohr
Wer in Coburg unterwegs ist dem begegnet der Coburger Mohr: das Stadtwappen und der Schutzpatron der Stadt. Der heilige Mauritius aus Ägypten wurde von den Künstlern des Mittelalters als Mohr dargestellt. Der älteste Abdruck des Stadtsiegels mit Mauritius stammt aus dem Jahre 1521.

Johann Strauß

Johannes Strauß
Der berühmte Komponist Johann Strauß (Sohn), ein Bürger der Vestestadt. Johann Strauß, dem wir Konzertwalzer wie „Geschichten aus dem Wienerwald“ und „An der schönen blauen Donau“ sowie großartige Operetten „Die Fledermaus“ und „Der Zigeunerbaron“ verdanken, war 1886 zum ersten Mal in Coburg und 13 Jahre lang ein Bürger Coburgs.

Martin Luther

Martin Luther
Martin Luther auf der Veste Coburg
Der Reformator Martin Luther lebte 1530 in Coburg, Luthers Wohnräume und Wirkungsstätten sind erhalten und auf der Veste Coburg zu besichtigen.

Friedrich Rückert

Friedrich Rückert
Dichter und Orientalist geboren am 16.5.1788 in Schweinfurt – gestorben am 31.1.1866 in Coburg. Friedrich Rückert lebte und arbeitete 6 Jahre in Coburg von 1820 – 1826, im Jahre 1848 kam er wieder nach Coburg wo er bis 1866 bis zu seinem Tod auf dem Gut im Coburger Stadtteil Neuses seinen Lebensabend verbrachte.

Victoria und Albert

Victoria
Albert von Sachsen-Coburg und Gotha
Das Prinz-Albert-Denkmal auf dem Marktplatz erinnert an diese berühmte Persönlichkeit der Stadtgeschichte. Herzog zu Sachsen, genannt „Albert“ (geb. am 26.8.1819 auf Schloss Rosenau, gest. 14. 9.1861 auf Schloss Windsor, England) war der Ehemann Victorias I. und seit 1857 britischer Prinzgemahl.

Herzog Casimir

Herzog Casimir
Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg-Gotha (1564 – 1633)
Herzog Johann Casimir kam 1564 in Gotha als Sohn von Herzog Johann Friedrich dem Mittleren von Sachsen und der Wittelsbacherin Elisabeth von der Kurpfalz zur Welt. Nach dem Tod seiner älteren Brüder überlebte außer ihm noch Herzog Johann Ernst, mit dem er sich später die Fürstentümer Eisenach, Gotha und Coburg teilte.

Geschichten

Geschichten
Bratwurstmännle & Bratwurstmaß
Zur Bratwurst gehört der Glaube, dass eine ordentliche Coburger Bratwurst so lang sein muss, wie der Marschallstab des Bratwurstmännles.
Es wurden früher 35-40 cm angegeben: das so genannte „geeichte Bratwurstmaß“ trägt der Stadtheilige St. Mauritius seit dem 17. Jahrhundert in der Hand.

Kontakt Tourismus

Herrngasse 4 • 96450 Coburg

Tel. +49 (0) 9561/ 89-8000
Kartenvorverkauf 89-8043
Fax +49 (0) 9561/ 89-8029
E-Mail: info@tourist.coburg.de

Sommer 1.4.-31.10.
Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr • So+F geschlossen

Winter 1.11.-31.3.
Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr • So+F geschlossen

Anmeldung TC MailMagazin