Ausgabe 5/2009

Bitte Grafiken in Ihrem E-Mail Programm nachladen!

MailMagazin

TC | Tourismus Coburg

Download als PDF

Hallo Liebe Coburg-Freunde


Samba, Zeitreise, Airshow, Konzerte, Mittelalterspektakel… In diesen Tagen ist der Veranstaltungskalender so bunt und randvoll, dass die Entscheidung für den einen oder den anderen Termin wirklich schwer fällt. Oder anders ausgedrückt: In diesem Sommer präsentiert sich Coburg wieder als die Event-Stadt mit Angeboten für jedes Alter, jeden Geschmack und jede Vorliebe. Jetzt fehlen eigentlich nur noch - Sie! Gönnen Sie sich eine Auszeit, ganz gleich ob für Entspannung und Wellness, Genuss und Kultur, Sport und Party. Der Sommer wird heiß und quirlig, machen Sie was draus! Anbei finden Sie einige Anregungen für Ihren Aufenthalt - Coburg freut sich auf Sie.

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team - Tourismus Coburg
01 Highlights
02 Herzoglich: das Jagdschloss in Bad Rodach
03 Radregion Coburg
04 Luther und seine Wegbegleiter
05 Coburg für Kinder
06 Kulinarisches
07 Standort Coburg
08 News

Terminkalender
In der Stadt und im Landkreis Coburg ist das ganze Jahr über viel los. Einen aktuellen Überblick erhalten Sie auf www.coburg-tourist.de unter Veranstaltungen
Informationen
Infomaterial über Stadt
und Land Coburg einfach
per E-Mail anfordern…
Vorschau
Die nächste Ausgabe des
MailMagazins erscheint
im Juli, hier eine Auswahl
der Themen…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Kennen-Sie-Coburg-Gewinnspiel!

Wir möchten von Ihnen wissen:
Wie nennt man die Akrobaten auf den Tragflächen von Flugzeugen?
Bitte mailen Sie uns die Lösung bis zum 10. Juli 2009.

Unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort verlosen wir diesmal: Einen Gutschein (1-3 Personen) für einen Rundflug über Coburg!

Das letzte Mal hat Gewonnen:
Frau Renate Kubicek aus Bad Soden.

Highlights-Coburgs spezielle Angebote

01

Besondere Angebote und Coburger Highlights
Musikliebhaber, Flugshow- und Mittelalter-Fans, Sportbegeisterte und Shopping-Freunde: Für jeden hat Coburg das passende Angebot. Sicher ist auch für Sie eine Veranstaltung dabei - bittesehr:

Bayerns größte Airshow auf der Brandensteinsebene
"So viele Sternmotoren, faszinierende Flugvorführungen und Attraktionen wie noch nie": Das versprechen die Veranstalter des Aero Club Coburg für Bayerns größte Airshow von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. Juli auf dem Flugplatz Brandensteinsebene. Erleben Sie Kunstflüge, Schaukämpfe in der Luft, Freiballon-Starts und Wingwalkers bei ihrer Akrobatik auf den Tragflächen! Auch auf dem Gelände rund um die Hangars gibt es viel zu entdecken, Rundflüge sind zu Sonderpreisen möglich.
Der Flugplatz thront über der Stadt und der Veste Coburg. Er verfügt über 860 Meter Bahnlänge und Antiskid-Belag, Nachtbefeuerung, Funkpeilung, Airspace F für R-Nav-Approach (via GPS) und eine eigene Tankstelle. Damit eignet er sich hervorragend für Privat- und Geschäftsflüge. Sogar die Bundeswehr landet hier hin und wieder mit Transall-Maschinen.
Seine moderne Ausstattung verdankt der Platz insbesondere der Stadt Coburg, den ansässigen Firmen und dem Aero Club Coburg, die sich hier engagieren. Der Aero Club Coburg ist übrigens einer der ältesten Flugsport-Vereine Deutschlands. Er verfügt über die Sparten Modell-, Segel- und Motorflug. http://edqc.de/airshow/airshow-coburg.php

Auf zum Lauf um die Fränkische Krone!
Eine Herausforderung für Leistungs- und Hobbysportler: Am Sonntag, 5. Juli, ab 9 Uhr, startet der 29. VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg". Die Strecke führt vom Sportgelände des TV 1848 über 10 Kilometer durch Parkanlagen hinauf zur Veste Coburg und über befestigte Waldwege zurück. Der Streckenrekord der Männer liegt übrigens bei 32:26 Minuten. Für die jüngeren Läufer gibt es den Schüler- und den Bambinilauf. Anmeldungen sind bis 2. Juli möglich. www.veste-lauf.de

Samba-Festival: Drei Tage pure Lebenslust
Trommeln, Rhythmen, heiße Tänze! Das 18. Internationale Samba-Festival steigt von Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Juli in Coburg. Tausende Samba-Fans werden die komplette Stadt wieder in eine tosende Partymeile verwandeln. Über 2000 Sambistas aus acht Nationen spielen auf den neun Bühnen. Auch in Gassen und auf Plätzen, in Kneipen und Bars wird getanzt und gefeiert. Es gibt Tanz-, Trommel- und Schönheitswettbewerbe. Als besondere Gäste haben sich Ex-Bayern-Profi Giovane Elber und die Königinnen des Carnevals von Rio de Janeiro angekündigt. www.samba-festival.de Übrigens: Unter www.coburg-tourist.de unter dem Link "Mein Coburg" können Sie sich schon mal mit Fotos und Videos vom Samba-Festival 2008 einstimmen!

Die Veste Coburg lädt zur Zeitreise
Fechter mit Schwert, Degen und Mantel - Kanoniere mit Geschützen, Büchsen und Musketen: Die "Zeitreise auf der Veste Coburg" am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juli, jeweils von 10 bis 18 Uhr entführt die Besucher in die Vergangenheit. "Feuer und Stahl" heißt das Thema der Veranstaltung in der historischen Kulisse der Festungsanlage. Die Akteure demonstrieren Aufbau und Handhabung verschiedener Waffen, dabei geht es weniger um reine Show, mehr um authentische, spannende Wissensvermittlung. www.zeitreise.vc

Konzerterlebnisse im Ambiente von Schloss Tambach
"Kunst, Kultur und Ars Vivendi im Grünen." Unter diesem Motto lädt Schloss Tambach vom 17. Juli bis 2. August zum "Tambacher Sommer" ein. In herrlicher, natürlicher Kulisse können Sie außergewöhnliche Konzerte erleben. In diesem Jahr stehen auf dem Spielplan: "Singflut - die A-capella-Nacht", "Oldie-Nacht", Haindling, BAP, "Italienische Nacht", Willy Astor, Corvus Corax und Irish Steirisch. Termine und Reservierungen unter www.open-air-sommer.de. Das Romantik Hotel "Goldene Traube" hat für diesen Anlass spezielle Arrangements zusammengestellt. Per E-Mail können Sie nähere Informationen anfordern: info@goldenetraube.com.

Mittelalterlicher Markt in der Ernstfarm
Zu einem "Mittelalterspektakel mit Markt" lockt die Ernstfarm vor den Toren Coburgs am Samstag, 25. Juli, von 14 bis 22 Uhr, und Sonntag, 26. Juli, von 11 bis 18 Uhr. Der einstige herzogliche Hof mit Haupt- und verschiedenen Nebengebäuden schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre für die zahlreichen Stände und das bunte Treiben. www.ernstfarm-coburg.de


Bummeln bei Nacht: Late-Night-Shopping
Unter dem Motto "Sommer, Sonne, Strand und Mehr" bietet die Coburger Innenstadt am Samstag, 25. Juli, die Gelegenheit zum entspannten Late-Night-Shopping. Fast alle Geschäfte haben an diesem Abend bis 24 Uhr geöffnet. Neben dem Einkaufsbummel gibt es verschiedene Aktionen und Attraktionen. In Cafés, Kneipen und Restaurants können die Nachtschwärmer einkehren und sich stärken.


Junge Musiker spielen Klassisches
"Junge Klassik grenzenlos" heißt es beim Internationalen Jugendmusik-Festival vom 29. Juli bis 2. August. Junge Solisten und Orchestermitglieder aus aller Welt und natürlich aus der Region spielen Werke unter anderem von Bach, Beethoven, Chopin und Mozart. Am Mittwoch, 29. Juli, um 19.30 Uhr, in der katholischen Stadtpfarrkirche in Seßlach wird das Festival eröffnet, und zwar mit dem Jugendorchester und Solisten des Musikkollegs aus der weißrussischen Stadt Brest. Weitere Konzerttermine im Gebiet der Initiative Rodachtal stehen auf dem Programm. www.ijmf.de



Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.coburg-tourist.de.

nach oben

Herzoglich: das Jagdschloss in Bad Rodach
Das Museum dokumentiert die Geschichte des Städtchens

02

Das herzogliche Jagdschloss in Bad Rodach: Hier gibt's einiges zu entdecken!
Es war um 1748/49, als Herzog Franz Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld nach Plänen von Johann David Steingruber sein herzogliches Jagdschloss in Rodach errichten ließ. Es ist ein zweigeschossiger Walmdachbau mit dreigeschossigem Mittelrisalit, der schon einige klassizistische Elemente aufweist. Von der Geschichte des Bauwerks ist leider nicht viel überliefert, ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall.
Heute befinden sich im Inneren des hervorragend erhaltenen Gebäudes das Haus des Gastes und das Heimatmuseum, ehrenamtlich betreut vom Rückertkreis Bad Rodach. Seit 1982 ist die heimatkundliche Sammlung in den restaurierten Räumen des Jagdschlosses untergebracht. Zu sehen sind hier einige Schätze aus vergangenen Tagen. Die Exponate dokumentieren die wechselvolle Geschichte Rodachs und des Coburger Landes. Der Vorraum des eigentlichen Museumsbereichs ist dem Dichter und Orientalisten Friedrich Rückert gewidmet. In fünf Räumen des zweiten Obergeschosses sind Sammlungen zu Vor- und Frühgeschichte, Stadthistorie, Geschlecht der Henneberger, Reformationszeit und zur heimischen Wirtschaft zu sehen. Hier können sich die Besucher beispielsweise über die Anfänge der Firmenfamilie Habermaaß-Wehrfritz informieren, die heute ein großer, erfolgreicher Anbieter von Kinderspielzeug und -möbeln ist.

In einem gesonderten Raum befindet sich das so genannte Hohnbaumzimmer. Den größten Teil der dort gezeigten Biedermeier-Einrichtung schenkte einst der Rodacher Superintendent Christian Hohnbaum (1747-1825), ein Freund Rückerts, seiner jüngsten Tochter zur Hochzeit.
Das Heimatmuseum Bad Rodach im Haus des Gastes, Schlossplatz, ist geöffnet an jedem ersten Sonntag im Monat, von 15 bis 16.30 Uhr, sowie jeden zweiten und vierten Mittwoch jedes Monats, von 18.30 bis20 Uhr. Weitere Informationen unter Telefon 0 95 64/15 50 und 0 95 64/9 22 20.
http://rueckertkreis.de/

nach oben

Radregion Coburg - Neu: die "Tour der Braukunst"

03

Entdecken Sie ein neues Stück Radregion Coburg!
Unter www.coburg-tourist.de finden Sie unter dem Link Radregion etliche Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und zu verschiedenen Themen. Eine neue Route ist die "Tour der Braukunst", die Sie entlang uriger, kleiner Brauereien führt. Diese brauen ihr Bier bis heute nach alter Überlieferung und in handwerklicher Qualität.
Das Motto für eine solche Strecke liegt nahe, schließlich ist Oberfranken die Region mit der höchsten Brauereidichte weltweit. Allein auf dieser Tour kommen Sie an mehr als einem halben Dutzend Brauereien vorbei. Die meisten dieser Kommunbrauhäuser öffnen nur zu bestimmten Feierlichkeiten ihre Pforten für die Öffentlichkeit, aber so manches Bier wird auch in den umliegenden Gasthöfen und Kneipen ausgeschenkt.
Start und Ziel der "Tour der Braukunst" ist im mittelalterlichen Städtchen Seßlach mit seinem Kommunbrauhaus. Die Strecke führt über rund 50 Kilometer durchs Coburger Land und das malerische Maintal. Einige Steigungen wollen überwunden werden, diese sind aber nicht allzu hart. Unterwegs haben Sie etliche Möglichkeiten, in den Gasthöfen und Biergärten einzukehren. Dort werden Ihnen nicht nur deftige Brotzeiten zur Stärkung serviert, sondern auch unterschiedlichste Biere gezapft.

Übrigens. Falls Sie unterwegs schöne Ecken und Ausblicke entdecken, so lassen Sie es uns und andere wissen! Unter www.coburg-tourist.de gibt es unter dem Link "Mein Coburg" die Möglichkeit, Geschichten und Tipps, Fotos und Videos festzuhalten.

 

Mit dem ADFC auf Tour unter www.coburg-tourist.de

nach oben

Luther und seine Wegbegleiter - Lucas Cranach der Ältere illustrierte die Bibelübersetzung des Reformators

04

Bedeutender Künstler und enger Freund Luthers: Lucas Cranach der Ältere

Im September 1522 erschien Martin Luthers deutsche Bibelübersetzung - mit Illustrationen von Lucas Cranach dem Älteren. Der Künstler war eng befreundet mit Luther und unterstützte die Reformation. Er trug mit seinen Bildern und Grafiken zur Verbreitung des neuen Gedankenguts bei, gestaltete Flug- und andere Duckschriften. Trotzdem schaffte er den Spagat, sowohl für katholische als auch für evangelische Auftraggeber tätig zu sein.

Lucas wird 1472 als Sohn eines Malers in Kronach geboren und tritt in dessen künstlerische Fußstapfen. Schon früh in seiner Schaffenszeit signiert er seine Bilder mit Lucas Cranach, das steht für "Lucas aus Kronach". Lucas Cranach d. Ä. wird zu einem der bedeutendsten bildenden Künstler des frühen 16. Jahrhunderts in Deutschland. Er arbeitet für den hohen Adel, zum Beispiel Kaiser Maximilian I. und die sächsischen Kurfürsten.

Sein Weg führt Lucas Cranach d. Ä. Anfang des 16. Jahrhunderts nach Wittenberg. Dort schließt er Freundschaft mit Martin Luther und Philipp Melanchthon. Die Bande zu Luther sind besonders eng: Zusammen mit seiner Ehefrau Barbara ist Cranach Trauzeuge bei der Heirat von Luther mit Katharina von Bora, außerdem ist er Taufpate von Luthers ältestem Sohn. Der Reformator dagegen ist Taufpate einer der Töchter von Lucas Cranach d. Ä.

Lucas Cranach d. Ä. gilt schon zu Lebzeiten als äußerst produktiver Maler: Rund 5000 Gemälde werden ihm und seiner Werkstatt zugerechnet, etwa 1000 sind noch erhalten. Er malt beispielsweise Martin Luther als "Junker Jörg", als der sich auf der Wartburg bei Eisenach versteckt hält. Auch in der Veste Coburg, im Lutherzimmer, ist ein Bildnis des Reformators zu sehen, das Lucas Cranach d. Ä. um 1540 anfertigte.

Doch Cranach ist aktiv über die Kunst hinaus: Der angesehene und wohlhabende Bürger Wittenbergs betreibt seine Werkstatt sowie eine Apotheke mit Weinhandel, er ist Mitglied des Rates der Stadt und auch mehrfach ihr Bürgermeister. Lucas Cranach d. Ä. stirbt 1553 in Weimar mit 81 Jahren, für die damalige Zeit ein wirklich gesegnetes Alter.

Weitere Informationen zu Martin Luther und seinen Wegbegleitern unter
www.coburg-tourist.de.

nach oben

Coburg für Kinder - Die Deutsche Spielzeugstraße - los geht's auf Entdeckungstour!

05

Angebote für Kinder
Eine ganz besondere Attraktion für die jüngeren Besucher ist die Deutsche Spielzeugstraße. Zwischen Nürnberg und Erfurt, auf einer Strecke von rund 300 Kilometern, sind bis heute die Wurzeln der Spielzeugindustrie sichtbar. Entlang der Spielzeugstraße eröffnet sich somit eine riesige Vielfalt an Möglichkeiten für Familien mit Kindern - aber auch für Liebhaber historischer Spielsachen, Aktivurlauber, Kulturinteressierte und Gourmetreisende.
Los geht's auf Entdeckungsreise! Wie wäre es beispielsweise mit einer kleinen Shoppingtour bei traditionsreichen Spielwarenherstellern, wie Engel-Puppen (Rödental) und Hermann Spielwaren (Coburg)? Die Alte Weihnachtsfabrik in Neustadt bei Coburg lässt mit ihrem Angebot zu jeder Jahreszeit die Kinderaugen leuchten. Über 20 Museen erzählen verschiedene Kapitel der Spielzeug-Geschichte. Einen herrlichen Fahrradausflug bietet die "Tour ins Puppenparadies" (Näheres unter www.coburg-tourist.de, unter dem Link "Radregion" -> Radtouren).

Beim Stöbern auf der Homepage der Spielzeugstraße finden sich noch viele weitere Anregungen. Auch ein Veranstaltungskalender mit interessanten Terminen ist dabei - hier zwei Beispiele: Am 4. Juli heißt es "Coburg spielt" mit dem feuerroten Spielzeugmobil der Spielzeugstraße. Am 18. Juli findet das Kinderfest in Neustadt bei Coburg statt.
"Spielend entdecken", das ist das Motto der Deutschen Spielzeugstraße. Mehr unter www.spielzeugstrasse.de.

Über weitere Angebote für Kinder informiert die Tourist-Info, Herrngasse 4, Coburg. Telefon: 09561/89 8000.

nach oben

Kulinarisches -Das Schlossplatzfest lockt mit Gaumenfreuden und Shows

06

Lassen Sie sich beim Schlossplatzfest verwöhnen!
Das Schlossplatzfest in Coburg gilt als die größte Gourmetparty Nordbayerns. Und das zu Recht, denn nirgends sonst findet sich eine solch große und erlesene Auswahl an lukullischen Versuchungen. Vom 16. bis 20. Juli verwöhnt Coburgs gehobene Gastronomie die Besucher mit allerlei kulinarischen Genüssen, untermalt von Live-Musik und Show-Acts. Genießen Sie Steaks und Krabben, Bratwurst und Hummer, Pils und Prosecco im einmaligen Ambiente zwischen Ehrenburg, Landestheater und Arkaden! An jedem Abend ist auf den zwei Bühnen und ringsum auf dem Platz volles Programm geboten.

Hier noch ein Zusatz-Schmankerl: Am Samstag, 18. Juli, von 19 bis 20 Uhr, lädt Schloss Ehrenburg zum Museumsabend ein - der Eintritt ist frei!

Zur Einstimmung auf das Schlossplatzfest und das Sambafestival eine knappe Woche vorher verraten wir Ihnen, wie ein echter Caipirinha gelingt. Der Cocktail stammt aus Brasilien und gehört in der Sambacity Coburg mittlerweile zu jeder guten Party.

Zutaten:
- Cachaça (Zuckerrohrschnaps)
- Limetten
- gestoßenes Eis (Crushed Ice)
- Zucker

So geht's:
Limettenstücke achteln oder würfeln, in ein Glas geben und mit einem Holzstampfer auspressen. 2 - 3 Teelöffel Zucker hinzufügen, dann das Glas bis fast unter den Rand mit den Eisstücken auffüllen. 3 - 6 cl (ganz nach Geschmack) Cachaça darübergießen - fertig! Caipirinha wird mit zwei kurzen, dicken Halmen getrunken.

nach oben

Standort Coburg - Die Glaserei und Galerie Späth steht für Kunst und Handwerk

07

"Glas und Kunst": Dafür steht die Coburger Glaserei und Galerie Späth in der Remise, Wiesenstraße 22. Eine außergewöhnliche Adresse, die spielend den Spagat zwischen Kunst und Handwerk meistert.
Die Galerie im Obergeschoss zeigt die Vielfalt der aktuellen Kunstszene und des Kunsthandwerks von Coburg. Künstler von internationalem Rang stellen hier ihre Werke aus. Eines der Highlights im vergangenen Jahr war die viel beachtete Ausstellung des New Yorker Künstlers James Rizzi.
Wenn sich Coburg zum Samba-Festival bunt und lebensfroh präsentiert, ist in diesem Jahr auch die Glaserei und Galerie Späth dabei: mit "Samba a Òleo", eine Ausstellung mit kraftvollen, farbenprächtigen Ölbildern des Nürnberger Künstlers Walter Bauer. Die Gemälde von Samba-Tänzerinnen und Trommlern halten das mitreißende Samba-Lebensgefühl eindrucksvoll fest. Von ausgewählten Bildern werden großformatige Drucke hergestellt. Diese zieren die Arkaden und die Samba-Bühnen auf Schlossplatz und Markt. Die Prints können im Internet ersteigert werden unter www.samba-festival.de. Der Erlös kommt Kinderprojekten des Festivalveranstalters Sambaco zu Gute. Zum Andenken an das Sambafest legt der Maler Walter Bauer einen Jahreskalender im Format DIN A 3 auf .Diesen Kalender 2010 mit den schönsten Motiven seiner Ausstellung gibt es bei der Glaserei und Galerie Späth.

Darüber hinaus bietet Späth als Fachbetrieb für Wohnkultur und Ambiente auch verschiedenste Arten von Verglasungen, Spiegeln, Glasdekoren, Vordächern und Glasbauten. Die Auswahl an Gläsern ist riesig: klar oder mattiert, farblos oder bunt, glatt oder strukturiert, Glasveredelung in Fusing-, Sandstrahl- oder Folientechnik sowie Bleiverglasung.

Auch das Gebäude - die Remise mit ihrem großzügigen Innenhof - ist etwas Besonderes: Hier waren einst die Stallungen eines um 1870 errichteten herrschaftlichen Anwesens untergebracht. Obwohl das Anwesen nach und nach verfiel und schließlich dem Abriss geweiht schien, fand sich mit Bernd Späth ein Idealist, der es sanierte und einer neuen Nutzung zuführte. Für diese denkmalpflegerische Leistung wurde der Eigentümer mehrfach ausgezeichnet.
www.glaserei-spaeth.de

nach oben

News - Die ThermeNatur in Bad Rodach lädt zum Sommerfest ein
Nachwuchs im Coburger "SeaStar"-Aquarium
Coburg als Kulisse für einen Film über Johann Strauss
Bei Anruf Fahrrad: günstig mieten und radeln

08

Sommerspaß im Wasser und am Beckenrand
Die ThermeNatur in Bad Rodach lädt am 26. Juli ab 14 Uhr zu ihrem großen Sommerfest ein. Biergarten-Atmosphäre, Musik und Unterhaltung, Bade- und Saunavergnügen und kulinarische Köstlichkeiten garantieren heitere Stunden. Für beste Stimmung im Wasser und drumherum sorgen die Straßenjazz-Gruppe "Bruch Blech Bräzel - Big Bier Bichlers", "Drehorgel-Klaus" und sein Affenbaby "Laus", Bad Rodachs beste "Singende Bademeister" Klaus Müller, Ronny Söllner und Franziska Friedrich sowie die "City-Dancers". Infos: ThermeNatur Bad Rodach, Telefon 0 95 64/92 32-0, Telefax 0 95 64/92 32-32, E-Mail: thermalbad@bad-rodach.de. www.therme-natur.de

Jede Menge Nachwuchs im SeaStar
Das Coburger "SeaStar"-Aquarium freut sich über Nachwuchs. In den Becken wimmelt es von Hunderten Seepferdchen und Tintenfischen. Auch bei den Bambushaien gibt es Zuwachs. Und sogar ein kleiner Krake bevölkert seit kurzem eines der Becken. Einen Namen hat er schon: Otto junior. Das ist die Gelegenheit für einmalige Begegnungen mit den Bewohnern der Unterwasser-Welt! www.sea-star.de



Der Walzerkönig traut sich
Nachdem vor wenigen Wochen eine Prinzenhochzeit herzoglichen Glanz nach Coburg brachte, stand vor kurzem wieder eine besondere Trauung auf dem Plan - dem Spielplan. Als Kulisse diente die Ehrenburg. Für ein Jugendprojekt im Rahmen der diesjährigen Johann-Strauss-Tage wurde ein Film über die Hochzeit des Walzerkönigs gedreht. Dieser wird am Donnerstag, 2. Juli, im Kongresshaus "Rosengarten" zur Musik von Johann Strauss gezeigt, und zwar speziell einem jungen Publikum.

Fahrradverleih in Coburg
Seit kurzem hat Coburg ein Fahrradverleih-System. Nach einer kurzen Registrierung, die bundesweit für alle Standorte gilt, per Telefon (030/69 20 50 46) oder Internet (www.nextbike.de) kann jeder die Räder nutzen. Nach Anruf der Hotline erhält der Nutzer den Zahlencode für den gewünschten Drahtesel, und schon geht's los. Eine Stunde kostet 1 Euro Ausleihgebühr, die Höchstgebühr pro Tag liegt bei 8 Euro. Standorte der Leih-Fahrräder sind zunächst Bahnhof, Theaterplatz, Markt und vor der Tourist-Info, Herrngasse 4.

nach oben

Vorschau auf die nächste Ausgabe

09

Die nächste Ausgabe des MailMagazins erscheint im Juli, hier eine Auswahl der Themen:

* Für das "HUK Open Air" auf dem Coburger Schlossplatz wurden wieder hochkarätige Künstler verpflichtet: Roger Hodgson, die Stimme von Supertramp (13. August), Howard Carpendale (14. August) und Adoro (15. August).

* Das große Coburger Schützenfest, das "Vogelschießen", beginnt traditionell am Freitag des letzten Juli-Wochenendes und dauert zehn Tage.

* An der Museumsnacht am 12. September beteiligen sich in diesem Jahr 19 Museen und andere Einrichtungen. Das Thema heißt "Masken - Mythen und Menschenbilder".

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team
Tourismus Coburg

nach oben