Ausgabe 5/2010

Bitte Grafiken in Ihrem E-Mail Programm nachladen!

MailMagazin

TC | Tourismus Coburg

Download als PDF

Hallo liebe Coburg-Freunde,


jetzt geht's in die heißeste Zeit des Jahres. Und damit meinen wir nicht nur die Temperaturen, auch das Veranstaltungsprogramm nähert sich dem Siedepunkt. Am Wochenende 9. bis 11. Juli wird Coburg wieder zu Samba-City! Das dreitägige Spektakel verwandelt die Innenstadt in einen brodelnden Kessel feiernder Sambistas. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Ideen und Termine für Aktivitäten und Veranstaltungen. Die meisten finden draußen statt – es ist Sommer! Für jedes Alter, jeden Geschmack und jede Vorliebe ist etwas dabei. Das gilt übrigens auch für die Konzerte mit hochkarätigen Stars beim HUK Open-Air-Sommer auf dem Schlossplatz. Näheres erfahren Sie im aktuellen Newsletter.

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team - Tourismus Coburg
01 Highlights
02 Schloss Geyersberg
03 Coburg Aktiv
04 Luther und seine Wegbegleiter
05 Coburgs Nachbarn
06 Coburg für Kinder
07 Kulinarisches
08 Persönlichkeiten
09 Standort Coburg
10 News

Terminkalender
In der Stadt und im Landkreis Coburg ist das ganze Jahr über viel los.
Einen aktuellen Überblick erhalten Sie auf
www.coburg-tourist.de
unter Veranstaltungen.

Weitere Informationen und Veranstaltungstipps erhalten Sie auch unter

www.twitter.com
www.facebook.com
Informationen
Infomaterial über Stadt
und Land Coburg einfach
per E-Mail anfordern…
Vorschau

Machen Sie mit beim Kennen-Sie-Coburg-Gewinnspiel!

Wir möchten von Ihnen wissen:
Seit wie vielen Jahren hat Seßlach das Stadtrecht inne? Tipp: Die große Jubiläumsfeier findet am Wochenende 21. und 22. August statt!

Bitte mailen Sie uns die Lösung bis zum 14. Juli 2010.

Unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort verlosen wir diesmal
2 Karten für den Tambacher Sommer (freie Wahl der Veranstaltung), mehr Infos finden Sie unter www.tambacher-sommer.de.

Im letzten MailMagazin gab es zwei Gewinnspiele, die Gewinner sind wie folgt:
Die Übernachtung in Bad Rodach ging an Herrn Wolfgang Lehrer aus Heiligenhafen, der Kinder Schrank-Trolley von JAKO-O an Frau Margit Piranty und Frau Julinne Struck aus Bremen.
Herzlichen Glückwunsch!

Besondere Angebote und Coburger Highlights

01

Heiße Rhythmen und heiße Tänze: Coburg ist Samba-City!
Rund 200.000 Besucher lockt das Samba-Festival alljährlich zum Feiern, Tanzen und Singen. Am Wochenende vom 9. bis 11. Juli ist es endlich soweit: Heiße Tänzerinnen in farbenprächtigen Kostümen, trommelnde Sambistas und akrobatische Capoeira-Artisten verwandeln die Stadt in einen brodelnden Samba-Kessel. Lebenslust pur! Zu Gast ist auch wieder die amtierende Königin des Carneval in Rio de Janeiro: Shayene Cesario heißt die brasilianische Schönheit. An allen drei Tagen ist ein exotisches Rahmenprogramm geboten: Workshops zu Percussion, Capoeira und Tanz, Sambaspektakel auf sieben Bühnen, Tanz- und Schönheitswettbewerb, verschiedene Shows. Und am Sonntag, von 14 bis 17 Uhr, tanzt und trommelt sich der Samba-Umzug durch die Innenstadt zum Schlossplatz. Dort wird ab 20.30 Uhr auf einer Großleinwand das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft übertragen.
Tipp: Auch Bad Rodach, etwa 20 Autominuten von Coburg entfernt, ist im Samba-Fieber! Dazu hat das beliebte Heilbad ein attraktives Paket geschnürt: mit 3 Übernachtungen, Samba-Besuch inklusive Transfer und Wellness-Arrangements. Infos und Buchung: Gästeinformation Bad Rodach, Telefon 09564/1550,
E-Mail: gaesteinfo@bad-rodach.de www.therme-natur.de


Schlossplatzfest: das Fest der Sinne
Das Schlossplatzfest von 15. bis 19. Juli verwöhnt alle Ihre Sinne: Sie schmecken internationale Spezialitäten und fränkische Schmankerln von erlesener, facettenreicher Coburger Gastronomie. Sie sehen ein buntes Programm internationaler Künstler aus Varieté und Showtanz auf der Showbühne. Sie hören jeden Abend eine andere Band auf der Musikbühne. Und Sie erleben das einzigartige Ambiente des Coburger Schlossplatzes. Genießen Sie dieses erlesene Fest der Sinne! www.schlossplatzfest-coburg.de


Coburger Vogelschießen: das große Schützenfest auf dem Anger
Das Coburger Vogelschießen von 30. Juli bis 8. August ist das älteste und größte Volksfest der Stadt. Es geht los am Freitagabend mit dem Einzug der Schützen ins Festzelt auf dem Ketschenanger und dem Bieranstich durch den Oberbürgermeister. Gegen 23 Uhr startet das Eröffnungsfeuerwerk. Am folgenden Donnerstag gibt es noch ein spektakuläres Brillant-Feuerwerk! Zum beliebten Schützenfest gehören Riesenrad, Loopings und viele weitere Fahrgeschäfte, Schießbuden, Wein- und Bierstände, Essensbuden und zwei Festzelte mit Musikkapellen.
www.sgcoburg.de/download/FestfolgeSGC2010.pdf


Große Stars beim HUK Open-Air-Sommer
HUK Open-Air-Sommer: So heißt die Konzertreihe, die schon Stars wie Joe Cocker und Whitney Houston zu umjubelten Auftritten auf den Schlossplatz lockte. Das Publikum erlebt einzigartige Konzerte in eindrucksvoller Kulisse. Auch in diesem Jahr stehen große Künstler auf dem Programm: Silbermond (14. August), Reamonn mit Milow als Special Guest (15. August), Ich+Ich (18. August), Udo Jürgens (28. August) und Robin Gibb (29. August). www.open-air-sommer.de


Museumsabend auf Schloss Ehrenburg
Schloss Ehrenburg in Coburg lädt ein zum Museumsabend am Samstag, 20. Juli, von 16 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei! Die Besucher können durch die herzoglichen Prunkräume wandeln und passend dazu der Barockmusik im Riesensaal lauschen. Sie begegnen Personen, die Geschichte machten und mit der Ehrenburg verbunden sind. Eine schöne Gelegenheit, alles zu fragen, was sie schon immer über die Ehrenburg wissen wollten! www.sgvcoburg.de


Junge Musiker spielen Klassisches
Unter dem Motto "Junge Klassik grenzenlos" musizieren Talente aus ganz Europa in sieben Konzerten beim Internationalen Jugendmusik-Festival vom 27. Juli bis 1. August. Die Veranstaltungsorte befinden sich im Rodachtal, das sich über die Landkreise Coburg und Hildburghausen erstreckt. Die jungen Solisten und Orchestermitglieder spielen Werke unter anderem von Bach, Beethoven, Boccherini, Chopin, Händel, Mendelssohn-Bartholdy, Mozart und Tschaikowsky. Das Programm, Termine und Vorverkaufsstellen sind nachzulesen unter www.ijmf.de.


Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.coburg-tourist.de.

nach oben

Schloss Geyersberg

02

Schloss Geyersberg: historisches Kleinod über Seßlach
Schloss Geyersberg erhebt sich auf einer Anhöhe über Seßlach und ist das älteste Gebäude des mittelalterlichen Städtchens. Die Anfänge der Burganlage reichen zurück bis ins 12. Jahrhundert. Doch schon in der Mitte des 13. Jahrhunderts wird sie zerstört und erst etwa 40 Jahre später wieder aufgebaut. Danach wird die Burg als Lehen an verschiedene Ritter vergeben.
Ab 1337 lässt sich das fränkische Adelsgeschlecht von Lichtenstein hier nieder. Als die Lichtensteiner Linie zu Geyersberg gegen Ende des 17. Jahrhunderts ausstirbt, kommen die neuen Schlossherren aus der Linie Lichtenstein-Lahm. Unter Ludwig von Lichtenstein wird die Anlage 1818 zunächst erneuert, doch kaum zehn Jahre später verkauft. Damit endet die Zeit der Herren von Lichtenstein in Seßlach.
Neuer Eigentümer ist Heinrich August Bernhard von Pawel-Rammingen. Er lässt Schildmauer, Tor und Zugbrücke abbrechen und den Wallgraben zuschütten. Dem damaligen Geschmack entsprechend wird das Bauwerk im Stil der Neugotik umgestaltet, unter anderem erhält der Turm einen Zinnenkranz. Damit verliert die Anlage ihren bisherigen Burgcharakter und wird zum Schloss. Im Jahr 1839 erwirbt die gräfliche Familie zu Ortenburg das Anwesen (sie sind übrigens bis heute die Herren des Schlosses Tambach).
Der Zahn der Zeit und kriegerische Zerstörungen lassen das Schloss nach und nach verfallen. Im Jahr 1961 erwirbt schließlich die Familie Salb aus Seßlach die Ruine Geyersberg und lässt sie in den folgenden Jahrzehnten durch umfangreiche Baumaßnahmen als historisches Kleinod wieder auferstehen.
Schloss Geyersberg hat zahlreiche spitzbogige, offene und vermauerte Türeingänge sowie eine meterdicke Mauer. Diese war einst von einer zweiten Mauer und einem tiefen Wallgraben umgeben. Hinter dem Schloss ragte der Bergfried empor, der etwa 1620 durch einen Renaissanceturm mit Balkon und Portal ersetzt wurde. Heute befinden sich auf Schloss Geyersberg ein Restaurant und eine Galerie mit Bildern einstiger Seßlacher Rittersfamilien.
Alljährlich feiern die Seßlacher auf dem Geyersberg das Johannifeuer, das mit einem Fackelzug von der Altstadt zum Schloss eröffnet wird. Nach vorheriger Reservierung ist es möglich, verschiedene Räumlichkeiten von Schloss Geyersberg für Veranstaltungen zu nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hochzeitsfeier oder einem Ritteressen mit Freunden und Kollegen im stimmungsvollen Ambiente?
Tipp: Merken Sie sich doch folgenden Termin für einen Kurztrip nach Seßlach vor: Am Wochenende 21. und 22. August wird hier das legendäre Altstadtfest gefeiert. Aus Anlass des Jubiläums "675 Stadtrecht" findet am Sonntag ein Umzug in historischen Kostümen statt. www.sesslach.de

nach oben

Coburg Aktiv

03

Hobbyradler auf Deutschland-Rundfahrt
Am Montag, 5. Juli, ist Coburg das Etappenziel der quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt. Auf dem Schlossplatz können sich die Radler bei einer Pasta-Party für die nächste Etappe stärken. Denn am Dienstag, 6. Juli, geht es ab 8.30 Uhr weiter in Richtung Süden. Die quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt führt in neun Etappen, über 1510 Kilometer von Göttingen nach Füssen.
www.deutschland-rundfahrt.quaeldich.de


Pritschen und Schmettern im Sand beim SÜC-Beach-Cup
Zum sechsten Mal wird der SÜC-Beach-Cup ausgetragen. Termin: Samstag, 17. Juli, 10 bis 16 Uhr, auf der Beach-Volleyballanlage in Grub am Forst.
24 Freizeitmannschaften aus Firmen, Institutionen und Schulen kämpfen um die Trophäe. Gespielt wird Vier gegen Vier in Mixed-Teams. Jede Mannschaft hat mindestens vier Spiele. So ist ein ausgiebiges Beach-Volleyballfest garantiert! Eines der Highlights im Rahmenprogramm des Turniers ist die Beach-Night mit Livemusik, ausgelassenen Gästen und guter Laune.
www.suec.de/allgemein/veranstaltungen/beach-Cup/suec_beach.php


Adrenalin und Spaß im Klettergarten
Wie wäre es mit einer etwas ausgefalleneren Outdoor-Aktivität? Besuchen Sie doch mal den Waldklettergarten Banz oberhalb von Kloster Banz! Ganz gleich, ob einzeln, mit Ihrer Familie oder in einer Gruppe. Der Waldklettergarten verfügt über fünf Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen: von Anfänger bis Profi. In luftiger Höhe sind verschiedene Aufgaben zu meistern, bei denen Sie Sportlichkeit, Geschick und Mut beweisen können. Die Sicherheit steht bei allem Nervenkitzel an erster Stelle. Sie sind immer fest am Haken! www.waldklettergarten-banz.de

nach oben

Luther und seine Wegbegleiter

04

Auf Luthers Spuren!

Geocaching bietet eine aufregende Möglichkeit, sich auf die Spuren von Martin Luther zu begeben. Unter www.coburg-tourist.de finden Sie neben anderen Themen-Touren auch eine Geocaching-Tour "Luther". Planen Sie etwas Zeit für diese GPS-Route ein, denn der Reformator hielt sich in der Innenstadt und auf der Veste Coburg auf. Die Veste erreichen Sie zu Fuß über den Hofgarten, mit dem PKW oder mit dem Veste-Express.
Der Startpunkt ist am Spitaltor, wo Luther am 15. April 1530 die Stadt erreicht. Ein halbes Jahr hat er hier sein Quartier. Er schreibt Übersetzungen und Briefe, predigt vor vielen Menschen und trägt die Ideen der Reformation nach Coburg. Durch das Lösen verschiedener Aufgaben ergeben sich GPS-Daten, die Sie entlang wichtiger Stationen führen, die in Zusammenhang mit Luthers Zeit in Coburg stehen. Und am Ende gilt es, einen Schatz zu heben! GPS-Geräte und Geocaching-Prospekt gibt es in der Tourist-Info. Viel Spaß auf dieser ausgiebigen Geocaching-Tour "Luther"!
Neben Logbuch und Tauschgegenständen finden Sie in den Coburger Cache-Behältern außerdem einen Stempel. Im Geocaching-Prospekt können Stempelabdrucke gesammelt werden. Wer mindestens einen Schatz gehoben hat und einen Stempelabdruck vorweist, erhält einen Vorteilsgutschein mit 10 Prozent Nachlass auf einen Einkauf in der Filiale von JAKO-O.
Übrigens: Es gibt auch einen Rundgang mit MP3-Player und Lageplan
auf den Spuren von Martin Luther durch die Innenstadt. Der Audio-Guide informiert Sie auf der Strecke über Interessantes und Bemerkenswertes. So können Sie den Ablauf Ihrer Tour nach Belieben gestalten, auch ohne GPS-Daten zu folgen. Informationen und Ausrüstung erhalten Sie bei der Tourist-Info (Herrngasse 4).


Weitere Informationen zu Martin Luther, seinem Wirken und seinen Wegbegleitern unter www.coburg-tourist.de.

nach oben

Coburgs Nachbarn

05

Entdecken Sie Coburgs Nachbarn!
In der Region Coburg gibt es viel zu entdecken. Doch in unmittelbarer Nachbarschaft bieten sich verschiedene Ziele für interessante Tagesausflüge an. Zum Beispiel Bad Staffelstein: rund 20 Kilometer südlich von Coburg und über die A 73 in wenigen Minuten zu erreichen. Der Geburtsort von Adam Riese feiert heuer gleich vier Jubiläen: 25 Jahre Obermain Therme, 20 Jahre Kurhotel, 15 Jahre Klinikum und 10 Jahre Bad-Anerkennung der Stadt.
Die Obermain Therme ist Bayerns wärmstes und stärkstes Thermalsolbad. Das Wasser kommt aus 1600 Metern Tiefe. Zum Entspannen und Verweilen lädt der Kurpark mit den Gradierwerken, den Wasserspielen und der Seebühne ein. Wasserattraktionen für die ganze Familie sind im Erlebnisbad "Aqua Riese" geboten. Eines der Highlights im Veranstaltungskalender des Städtchens sind die "Songs an einem Sommerabend", die in diesem Jahr am 16. und 17. Juli stattfinden.
Oberhalb von Bad Staffelstein befinden sich die barocke Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und das Kloster Banz, ein ehemaliges Benediktinerkloster aus dem 11. Jahrhundert. Vierzehnheiligen wurde im 15. Jahrhundert von dem berühmten Architekten Balthasar Neumann erbaut und erst vor wenigen Jahren umfassend renoviert. Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel ist der nahe Staffelberg. Der Berg war von der Jungsteinzeit bis zur Römischen Kaiserzeit mehrfach besiedelt, noch heute finden sich hier Spuren. Wirklich atemberaubend ist der Blick vom Staffelberg über das Obermaintal, das in diesem Bereich "Gottesgarten" heißt.

nach oben

Coburg für Kinder

06

Kinder entdecken Zauberkräuter
Was sind Zauberkräuter? Wo findet man sie, und wie sind sie zu verwenden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es bei einer Kräuterwanderung für Kinder im Grundschulalter. Sie findet statt am Samstag, 31. Juli, von 9.30 bis 12.00 Uhr. Treffpunkt ist am Dorfbrunnen im Ahorner Ortsteil Witzmannsberg. Anmeldungen zur Kräuterwanderung sind möglich bei Claudia Späth, Telefon: 09561/2313503
www.heilkraeuterfreunde-franken.de

Foto: Team 5 - Fotolia

"Coburg spielt" – die City wird zum Spielfeld
"Coburg spielt": So heißt das große Mitmach-Festival, das am Samstag, 3. Juli, von 10 bis 15 Uhr, in der Innenstadt stattfindet. "Coburg spielt" lädt Alt und Jung zu einem fantastischen Tag mit außergewöhnlichen Spielen ein. Das Motto heißt Spaß haben und gemeinsam spielen. Alle können mitmachen – ob einfach nur aus Spaß oder auch mit dem Ehrgeiz, unbedingt gewinnen zu wollen. Spaß und Vergnügen für die ganze Familie sind garantiert. Für jeden ist bei den über 70 Spielstationen in der Coburger Innenstadt und rund um den Markt etwas dabei: Ob beim 11 Meter langen Riesenkicker mit 22 Spielern oder bei der Traktor-Rallye –"Coburg spielt" ist für Familien einfach ein Muss!

Heiße Angebote für die Sommerferien
Die Sommerferien stehen vor der Tür, und es stellt sich die Frage: Was tun? In und um Coburg gibt es eine Menge Angebote für Action und Spaß. Hier einige Beispiele für Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters: "Primitiv Cooking" (30. Juli), "Schwimmcamp" (3. bis 7. August und 10. bis 14. August), Detektivspiel "Die ganze Welt jagt Mr. X" (2. bis 6. August), "Fit for Bike"- Fahrrad-Verkehrstraining für Kinder (8. September), "Bogenschießen für Anfänger" (8. oder 9. September), Schnorchelkurs mit Schnuppertauchen (9. bis 13. August). Detaillierte Informationen finden Sie hier: ferien.coburg.de/market

Für Familien: Führungen durch die Kunstsammlungen
Bis 15. August bieten die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen besonderen Service für Familien mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkelkindern, Onkel und Tanten mit ihren Nichten und Neffen. Am Samstag und am Sonntag, jeweils um 11 Uhr, starten Sonderführungen unter dem Motto "Familien im Museum". Diese sind speziell auf die kleinen Besucher und ihre erwachsenen Begleiter abgestimmt. Themen der Führung sind unter anderem das Leben bei Hofe, der Gebrauch von Waffen und Rüstungen, die höfische Jagd und das höfische Turnier. Als Höhepunkt kann ein echter Ritterhelm und -handschuh ausprobiert werden.
Treffpunkt ist am Eingang des Fürstenbaus, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt und 2 Euro für die Führung, für Kinder bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. Weitere Informationen erhalten Sie unter 09561/879-48.
www.kunstsammlungen-coburg.de

nach oben

Kulinarisches

07

Schlendern und schlemmen am Tag der Europäer
Erleben Sie Tanz und Musik aus verschiedenen Nationen, genießen Sie typische Speisen und Getränke aus europäischen Ländern: Beim Tag der Europäer am Samstag, 17. Juli, ab 16 Uhr, auf dem Marktplatz von Bad Rodach. Auf dem Programm stehen Darbietungen am laufenden Band, zum Beispiel türkische Folklore, griechische Musik und französischer Gesang.
Der bunte Kulturen-Mix zeigt sich auch auf der Speisekarte. Es gibt die unterschiedlichsten Gaumenfreuden: Pizza, Döner, Weinbergblätter, Früchtespieße, Bratwürste in Pizzateig, Käse und Süßes. Und Sie können erlesene Weine, Spirituosen sowie alkoholfreie Cocktails verkosten. www.bad-rodach.de


nach oben

Persönlichkeiten

08

Delia Schneider führt Regie auf der Waldbühne Heldritt
Die lauschige Waldbühne im Bad Rodacher Stadtteil Heldritt ist die einzige Freilichtbühne im Coburger Land. Der Zuschauerraum bietet Platz für etwa 800 Besucher. Alljährlich stehen hier ein Lustspiel und ein Kinderstück auf dem Spielplan. Delia Schneider führt Regie bei den Kinderstücken, sie passt die vorliegenden Texte den Heldritter Gegebenheiten an, sucht die passende Musik aus, organisiert die Proben.

Delia Schneider

Frau Schneider, welche Stücke stehen in dieser Saison auf dem Spielplan der Waldbühne Heldritt?
In diesem Jahr geben wir "Der kleine Wassermann", ein Märchenstück von Otfried Preußler. Darin geht es um die Abenteuer, die der Sohn von Wassermannvater und Wassermannmutter im Mühlenweiher und drumherum erlebt. Für die Erwachsenen steht das Lustspiel "...und wieder schweigen die Männer" von Regina Rösch auf dem Programm. Es handelt vom stattlichen Erbe eines Verstorbenen und der Gier seiner Hinterbliebenen. Bei der Auswahl achten wir immer darauf, was gerade auf den anderen Bühnen in der Region gespielt wird, sodass es nicht zu Überschneidungen kommt.

Sind die Darsteller Profis oder Laien?
Es sind alles Laienschauspieler, und die meisten von ihnen kommen aus Heldritt. Manche Schauspieler sind schon in der dritten Generation dabei, da steht schon mal der Enkel gemeinsam mit seinem Großvater auf der Bühne. Da spürt man auch eine gewisse Professionalität und Bühnenerfahrung. Wenn wir für eine bestimmte Rolle niemanden in Heldritt finden, dann schauen wir uns in der Region um. Manchmal gibt es richtige Castings, mit denen wir geeignete Darsteller aussuchen.

Wie werden unterschiedliche Laienschauspieler schließlich zu einem eingespielten Ensemble?
Das ist meine Aufgabe: Ich muss schon am Anfang bei der Auswahl der Schauspieler darauf achten, dass sie zusammenpassen. Ist die Auswahl getroffen, steigen wir nicht sofort in die Proben für das aktuelle Stück ein, sondern spielen erst mal kleine Sketche oder machen Improvisationstheater. So findet das Ensemble zueinander, und man merkt, wer mit wem zusammenpasst. Wenn die Schauspieler sich schließlich kennen, dann geht es auch bei den Proben gut voran. Mit Neulingen muss man anfangs etwas intensiver proben, das geschieht während der Vorarbeiten im Januar und Februar.

Noch eine wichtige Frage für den Fall, dass der Sommer verregnet ist: Ist die Bühne wetterfest?
Ja, bei uns wird niemand nass. Die Zuschauer sitzen geschützt unter einem Dach, und auch die Bühne ist teilweise überdacht. Bei uns fällt normalerweise kein Stück witterungsbedingt aus. Einen Tipp habe ich aber: Leute, die leicht frieren, sollten sich bei den Abendveranstaltungen eine Decke mitnehmen.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg in dieser Spielzeit!

Auskunft und Kartenvorverkauf für die Waldbühne Heldritt unter Telefon 09564/800441 (Montag bis Freitag, 9.30 bis 11.30 Uhr und 17 bis 19 Uhr).
www.waldbuehne-heldritt.de

nach oben

Standort Coburg

09

Shopping in Coburg: Kirchhof/Pfarrgasse
Schlendern und Shopping in Coburg macht Spaß. Besonders in den Gassen, abseits der größeren Einkaufsstraßen, lässt sich so manches Kleinod entdecken. Wenn Sie den Markt durch die Steingasse verlassen (zwischen Hofapotheke und Optik Geyer) und wenige Meter weiter rechts abbiegen, erreichen Sie die Kirchgasse. Hier ebbt das quirlige Treiben der Innenstadt etwas ab, doch dieses historische Fleckchen ist nicht minder interessant. Neben inhabergeführten Lädchen finden Sie hier auch eine Gastwirtschaft sowie ein kleines Café gegenüber der Eingangspforte der Morizkirche. In Ruhe können Sie das eindrucksvolle Bauwerk umrunden, das auf eine romanische Basilika aus dem 12. Jahrhundert zurückgeht. Hier predigte Martin Luther in der Osterwoche 1530! Halten Sie sich hinter dem Ostchor der Morizkirche (dort, wo das Wasserspiel ist) rechts. Durch die Pfarrgasse gelangen Sie zur Unteren Anlage. Zur linken befindet sich das Grabungsmuseum. Das außergewöhnliche Museum beherbergt unter anderem die Fundamente der 1827 abgebrochenen Kapelle einer mittelalterlichen Propstei, Fundamente des ehemaligen Geyerturmes, Schmuck, Münzen, Hausrat, Spielgeräte und Keramiken. Führungen sind nach vorheriger Absprache möglich (Telefon: 09561/ 89-8000).

nach oben

News

10


Eine innovative Online-Publikation mit völlig neuen Möglichkeiten

Entdecken Sie die nagelneue, multimediale Online-Publikation des Tourismus Coburg! Sie bietet völlig neue Möglichkeiten, sich umfassend über Coburg, seine Geschichte, Sehenswürdigkeiten und touristischen Angebote zu informieren. Mit Audiobeiträgen, Videos, Bildergalerien, interaktiven Anwendungen, Bewertungs- und Kommentarfunktionen, Tipps und weiterführenden Informationen. Probieren Sie es aus unter www.3d-zeitschrift.de/p/134mrtvyzINVY/Toursimus%20Coburg.html

Sport und Spaß im Coburger WM-Garten
Auch in Coburg grassiert das Public-Viewing-Fieber. Der Josias-Garten im Herzen der Stadt wurde kurzerhand zum "Coburger WM-Garten". Auf einer Großbildleinwand werden alle Spiele der Fußball-WM live übertragen. Hunderte Fans nutzen diese Möglichkeit, gemeinsam mit ihrer Mannschaft mitzufiebern. Zu den Spielen mit brasilianischer Beteiligung finden Samba-Shows statt, auf einer Börse können WM-Sammelbilder getauscht werden. Außerdem lockt an jedem Sonntag das spektakuläre Bus-Ziehen viele Zuschauer an.


nach oben

Vorschau auf die nächste Ausgabe

11

Vorschau auf die nächste Ausgabe

Die nächste Ausgabe des MailMagazins erscheint im August, hier eine Auswahl der Themen:

+ Beim Coburger Klößmarkt vom 27. bis 29. August auf dem Coburger Marktplatz dreht sich alles um eine besondere kulinarische Spezialität: Coburger Klöße.

+Auf dem Markt, in der Spitalgasse und dem oberen Steinweg gibt es während des Zwiebelmarktes am 9. und 10. September neben Strümpfen, Bürsten und Gewürzen auch alles um die Zwiebel.

+ Die Coburger Museumsnacht am 11. September, ab 18 Uhr, steht unter dem Motto "Nacht der Kontraste".

+ Der Flohmarkt von 18. bis 19. September lädt zum Stöbern und Feilschen ein.

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team
Tourismus Coburg

nach oben