Ausgabe 5/2011

Bitte Grafiken in Ihrem E-Mail Programm nachladen!

MailMagazin

TC | Tourismus Coburg

Download als PDF

Hallo liebe Coburg-Freunde,


starten Sie mit uns in die Ferienzeit und damit in die schönste Zeit des Jahres! Im aktuellen TC MailMagazin haben wir für Ihren Aufenthalt die besten Attraktionen rund um Kultur und Kulinarik zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht dabei die Lieblingskugel der Coburger – der Coburger Kloß – der schon laut Mundartdichter Georg Eckerlein paradiesischen Ursprungs sein muss. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie den weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Coburger Klößmarkt! Freuen Sie sich außerdem auf weitere kulinarische Höhepunkte und eindrucksvolle Ausstellungen in der Region! Werden Sie Teil von einem der zahlreichen Open-Air Veranstaltungen und genießen Sie den wunderbaren Coburger Sommer! Viel Spaß beim Entdecken!

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team - Tourismus Coburg
01 Highlights
02 Schlösser, Schätze und Geschichten
03 Coburg Aktiv
04 Luther und seine Wegbegleiter
05 Coburgs Nachbarn
06 Coburg für Kinder
07 Kulinarisches
08 Persönlichkeiten
09 Stadtansichten
10 News

Terminkalender
In der Stadt und im Landkreis Coburg ist das ganze Jahr über viel los.
Einen aktuellen Überblick erhalten Sie auf
www.coburg-tourist.de
unter Veranstaltungen.

Weitere Informationen und Veranstaltungstipps erhalten Sie auch unter

www.twitter.com
www.facebook.com
www.coburg-tourist.de/blog
Informationen
Infomaterial über Stadt
und Land Coburg einfach
per E-Mail anfordern…
Vorschau

Machen Sie mit beim Kennen-Sie-Coburg-Gewinnspiel!


Wir möchten von Ihnen wissen:

In welchem Jahr erhielt die heutige Lutherschule ihren Namen?
Lösen Sie schnell unser Rätsel und mailen Sie uns die Lösung bis zum 12.08.2011.

Unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort verlosen wir diesmal 1 Übernachtung für 2 Personen im komfortablen DZ inkl. Frühstücksbuffet im Ringhotel Stadt Coburg.

Das letzte Mal hat gewonnen: Herr Uli Müller aus Hannover.
Herzlichen Glückwunsch!

Besondere Angebote und Coburger Highlights

01

"Ein Sonntag ohne Klöße ist kein Sonntag": der Coburger Klößmarkt
Das traditionelle Sonntagsessen, der Coburger Kloß, gilt neben der Coburger Bratwurst als bedeutendste lokale Spezialität der Stadt. Aus diesem Grund startet am Wochenende vom 26. bis zum 28. August der beliebte und weit über die Grenzen von Coburg hinaus bekannte Klößmarkt auf dem Marktplatz. Freuen Sie sich auf wunderbare kulinarische Spezialitäten, die verschiedensten Erdäpfel-Variationen und natürlich auf die begehrten Coburger Klöße! Dazu gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm von Jazz bis Folklore, das jeden Besuch zu einem Spaß für die ganze Familie werden lässt. Schon jetzt wünschen wir "Guten Appetit".
http://veranstaltungen.coburg.de/desktopdefault.aspx/tabid-1406/1146_read-102/date-2878/

Fantastisches Kultur-Highlight: die Coburger Sommeroperette
Hier wird jeder Besuch zum Sommernachtstraum: Auf der einzigartigen Waldbühne Heldritt steht in diesem Jahr die Sommeroperette "Victoria und ihr Husar" auf dem Programm. Erleben Sie vom 5. - 21. August auf der einzigen Freilichtbühne des Coburger Landes ein mitreißendes Schauspiel um Liebesschmerz, Sehnsucht nach der Heimat und eine schicksalshafte Begegnung. Mit dem diesjährigen Bühnenwerk kehrt Bernhard Maxara, ein Mitbegründer der Sommeroperette, als Regisseur auf die Waldbühne zurück. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Auftritt in Heldritt – und das Beste: Sie sitzen immer im Freien, aber durch die Überdachung nie im Regen! www.waldbuehne-heldritt.de, www.coburger-sommeroperette.de
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.coburg-tourist.de.

Das geht ins Ohr: der HUK Open-Air-Sommer 2011
Atemberaubende Top-Acts vor herzoglicher Kulisse und eine unschlagbare Atmosphäre, das ist die Veranstaltungsreihe des großen HUK Open-Air-Sommers. Auch in diesem Jahr haben sich bereits viele hochkarätige Gäste angekündigt. Mit unverwechselbarer Stimme wird Legende und Altrocker Joe Cocker am 18. August den Coburger Schloßplatz zum Beben bringen. Beim Queen-Klassical am 19. August kommen sowohl Rock- als auch Klassik-Fans voll auf ihre Kosten: Erleben Sie die besten Songs der Band rund um Freddie Mercury, eindrucksvoll in Szene gesetzt! Einen weiteren Abend voller Gänsehaut verspricht auch der 21. August, an dem die Band Unheilig "live in concert" zu Gast sein wird. Seien Sie dabei! www.open-air-sommer.de

Kultveranstaltung im Landkreis: das Altstadtfest in Seßlach
In traditioneller Weise findet auch in diesem Jahr wieder das beliebte Altstadtfest des mittelalterlichen Städtchens Seßlach statt. Am Wochenende vom 19. - 21. August lockt das Altstadtfest mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm. Der Stadtlauf durch die Altstadt, vielerlei kulinarische Schmankerln der Gaststätten und Buden sowie zahlreicher Showhighlights versprechen schon jetzt ein wunderbares Fest für Jung und Alt. Bummeln Sie durch die Straßen und Gassen und überzeugen Sie sich von der romantischen Atmosphäre Seßlachs!

Spaß & gute Laune: das große Schützenfest auf dem Anger
Erleben Sie das größte und älteste Volksfest der Stadt Coburg! Vom 29. Juli - 7. August findet das legendäre Coburger Vogelschießen statt. In traditioneller Weise wird das Fest durch den Einzug der Schützen und den Bieranstich im Festzelt eröffnet. Gäste dürfen in diesem Jahr auf verschiedene Neuerungen im Zelt gespannt sein: So wird die Bühne an einer Längsseite platziert und abgetrennte Boxen eingerichtet. Gegen 23 Uhr startet das beeindruckende Eröffnungsfeuerwerk sowie am folgenden Donnerstag das spektakuläre Brillant-Feuerwerk! Freuen Sie sich sowohl auf zahlreiche Fahrgeschäfte, ein zünftiges kulinarisches Angebot, aromatische Weine und Biere aus der Region als auch auf abwechslungsreiche Musikkapellen, die schon jetzt unterhaltsame Stunden versprechen.

Summer in the City: Purer Genuss im Romantik Hotel Goldene Traube
Passend zu Coburgs internationalem Open-Air-Sommer verwöhnt das Romantik Hotel Goldene Traube mit einem ganz besonderen Arrangement: Vom 1. August bis zum 30. September werden Gäste durch das Angebot "Summer in the City" überrascht. Kombinieren Sie ihren Konzertbesuch mit einer Übernachtung in einem der geschmackvoll eingerichteten Gästezimmer, inklusive eines traumhaften Frühstücks. Seien Sie gespannt auf eine Stadtführung durch die historische Altstadt und Besichtigung der Veste und relaxen Sie ausgiebig bei einem Sommereistraum auf dem Coburger Marktplatz! (Preis pro Person / Doppelzimmer ab € 69,00, EZ-Zuschlag € 20,00)
www.goldenetraube.com

Sommerliche Wellness- und Sauna-Angebote: Urlaubsträume in der ThermeNatur 
Ein sommerliches Sauna-Event nach dem Motto "Urlaubsträume" präsentiert die ThermeNatur Bad Rodach am 13. August ab 17:30 Uhr. Erleben Sie eine Reihe ausgewählter Aufgüsse, wie den traumhaften Erlebnisaufguss "Heimische Gärten" mit frischem Obst und einem stimmungsaufhellenden Sommerduft, fernab von Stress und Hektik. Wer gerne mit der Bahn anreisen möchte, darf sich besonders freuen: Zum Fahrplanwechsel am 12. Juni gibt es durch schnellere und komfortablere Verbindungen von und nach Bad Rodach eine deutlich verbesserte Anbindung für Heilbad und ThermeNatur. Und das Beste: Künftig können sich Smartphone-Besitzer über die neue iPhone-App des fränkischen Heilbads und der ThermeNatur über die Infrastruktur vor Ort und aktuelle Angebote spielend leicht informieren! Probieren Sie es aus! Den iPhone-App finden Sie im Appstore unter Heilbäderverband -> Bad Rodach. www.therme-natur.de


Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.coburg-tourist.de.

nach oben

Schlösser, Schätze und Geschichten

02

Ferienprogramm im Coburger Puppenmuseum:
In 30 Räumen werden rund 1.000 Puppen gezeigt, die überwiegend aus der hiesigen Spielzeugregion – dem Coburger Land und Südthüringen – stammen. Umgeben von vielfältigem Beiwerk erzählen sie Szenen aus dem Kinderalltag der letzten 200 Jahre bis hin zur Geschichte der Barbiepuppe. Einen Eindruck von der bürgerlichen Wohnkultur zwischen 1850 und 1950 vermitteln zahlreiche Puppenstuben. Porzellane und Kaufläden komplettieren die "Welt in Miniatur". Zu den Besonderheiten des Museums zählt die Präsentation von rund 300 Teepuppen (Half Dolls). Das Museum ging aus der Privatsammlung der Familie Lossnitzer hervor und befindet sich in einem historischen Wohnhaus. Der Orientalist und Dichter Friedrich Rückert wohnte hier von 1820 bis 1826.

Gerade für die kommende Ferienzeit hat sich das Coburger Puppenmuseum ein vielfältiges Ferienprogramm einfallen lassen, damit es den kleinen Besuchern nicht langweilig wird. Es werden zum Beispiel Kasperpuppen selbst gestaltet, vom Formen und Bemalen der Köpfe bis hin zum Gestalten der Kleider. "Alles dreht sich um die Murmel" wird auch ein Thema sein, das gemeinsam mit dem Naturkundemuseum Coburg durchgeführt wird. Mehr zum Sommerferienprogramm erfahren Sie auch direkt auf der Homepage des Coburger Puppenmuseums: http://www.coburg.de/desktopdefault.aspx/tabid-132/441_read-4245

nach oben

Coburg Aktiv

03

Werden Sie aktiv: Entdecken Sie den Carl-Escher-Weg
Die rund 62 Kilometer lange Tour führt Sie durch herrliche und gleichermaßen vielfältige Landschaften zu zahlreichen wunderbaren Ausblicken. Seinen Namen verdankt der Weg übrigens dem ehemaligen Wanderführer des Thüringer Wald Vereins, Carl Escher.

Bild: Wegmarkierung Carl-Escher-Weg



Machen Sie sich auf und genießen Sie die vielen waldreichen Wege, die vor allem den nordwestlichen Landkreis Coburgs erschließen. Nicht nur an schönen Sommertagen führt Sie der Wanderweg durch idyllische Ortschaften, mit der Möglichkeit immer wieder bei gekühlten Getränken zu pausieren. Aufgrund seiner Länge und mitunter anspruchsvollen Anstiege sind individuelle Teilstrecken sehr zu empfehlen.

Am besten starten Sie diese Tour von der Veste Coburg. Von hier führt Sie der Weg durch den Bausenberger Forst nach Oeslau und Rödental. Über die Ruine Lauterburg und das Forsthaus Taimbach gelangen Sie nach Tiefenlauter. Folgen Sie dem Weißbachsgrund und besuchen Sie das beliebte Ausflugsziel Alexandrinenhütte auf der Senningshöhe. Nehmen Sie sich Zeit für eine ausgiebige Pause und eine zünftige Brotzeit. Frisch gestärkt führt Sie die Tour über Oettinghausen, Heldritt, Lempertshausen, Roßfeld nach Gauerstadt. Vorbei an den Hofmannsteichen, die fernab von Hektik zu einer weiteren Einkehr einladen, entlang an Weitramsdorf und Weidach endet die Tour im Stadtteil Neuses bei Coburg.

nach oben

Luther und seine Wegbegleiter

04

Das geht ins Ohr: Auf den Spuren Martin Luthers

Wir laden Sie ein zu einem Rundgang auf den Spuren von Martin Luther! Die Tour führt Sie durch die Innenstadt von Coburg. Damit Sie die 18 Stationen leicht finden, erhalten Sie bei der Tourist-Info (Herrngasse 4) einen Lageplan sowie einen MP3-Player. Dieser Audio-Guide informiert Sie auf der Strecke über Interessantes und Bemerkenswertes. So können Sie das Tempo und den Ablauf Ihrer Tour nach Belieben gestalten!


Station 18: Die Lutherschule

Vom Anfang der historischen Judengasse, die wir Ihnen unter Rubrik 9 – den Stadtansichten – vorstellen, ist es nur noch ein Katzensprung zur Lutherschule. Diese wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und zu dieser Zeit gemäß ihrer Bestimmung mit "Mädchenschule" bezeichnet. Im Jahr 1883, zu Luthers 400. Geburtstag wurde ihm zu Ehren eine Luther-Büste an der Schule aufgestellt, welche auch heute noch zu finden ist! Im Jahre 1907 erfolgte schließlich eine Umbenennung in Lutherschule. Sicherlich wäre dies dem damaligen Reformator recht gewesen, da er schon damals wusste, wie wichtig es ist, niemals das Lernen aufzugeben.
Aber hören Sie selbst!


Die Station – die Lutherschule – finden Sie hier: www.coburg-tourist.de

Weitere Informationen zu Martin Luther, seinem Wirken und seinen Wegbegleitern unter www.coburg-tourist.de.

nach oben

Coburgs Nachbarn

05

Entdecken Sie Coburgs Nachbarn!
Der Veranstaltungskalender der Stadt Coburg hält eine Menge Glanzpunkte für seine Gäste bereit. Aber auch das Umland lockt mit interessanten Zielen und kurzweiligen Tagesausflügen, wie Gotha – die ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha. Von Coburg aus leicht zu erreichen, bietet Gotha mit seinen historischen Bauwerken und Denkmälern ein wahres Kultur-Highlight! Auf einem Hügel über der Stadt erhebt sich das imposante Schloss Friedenstein – eine riesige frühbarocke Schlossanlage aus dem 17. Jahrhundert. Die Kombination aus Schloss und Herzoglichem Museum, Schlosskirche und Ekhof-Theater, Kunst- und naturwissenschaftlicher Sammlung, Archiv, Bibliothek sowie Park mit Orangeriegarten ist in dieser Form einzigartig und wird daher als das "barocke Universum" im Herzen Deutschlands bezeichnet.
Die im Jahr 2004 gegründete Stiftung Schloss Friedenstein Gotha hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die außerordentlichen Kunst- und wissenschaftlichen Sammlungen, welche größtenteils aus dem ehemaligen Vermögen und den Beständen der Stiftung der Herzog von Sachsen, Coburg und Gotha'schen Familie sowie der Herzog von Sachsen, Coburg und Gotha'schen Stiftung für Kunst und Wissenschaft stammen, zu bewahren, zu ergänzen und zu vermitteln.

So sind Besucher dazu eingeladen die aktuelle Ausstellung "Elefantastisch! Gotha ganz groß" (15. Mai - 23. Oktober) zu bewundern, die die einstige "Elefantenmanie" am Hofe aufgreift. Zurückgehend auf Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg, welcher 1678 Träger des Königlich-Dänischen-Elefantenordens geworden war, wurde ein Elefant in das herzogliche Wappen übernommen und die Herzogliche Kunstkammer in den folgenden Jahrhunderten immer wieder um Kostbarkeiten in Elefantenform ergänzt. Zu sehen sein werden Exponate aus den Gothaer Beständen, den Elefanten in Natur, Kunst und Geschichte sowie zahlreiche Leihgaben aus Berlin, Braunschweig, Coburg, Eisenach, Gera, Halle, Hannover, Heidelberg, Jena, München, Nürnberg, Rudolstadt, Suhl, Wernigerode, Wiesbaden und Schloss Rosenborg in Kopenhagen, welches unter anderem die Kollane und die Ordenskleinodien zum Königlich Dänischen Elefantenorden bereitgestellt hat. www.stiftungfriedenstein.de

Über den Wolken… 17. Thüringer Montgolfiade
Ein ganz besonders spektakuläres Event erwartet Besucher der Stadt Heldburg vom 19. bis zum 21. August, unweit des historischen Stadtzentrums. Bereits zum 17. Mal findet mit der Montgolfiade die größte Luftsportveranstaltung Thüringens statt, welche mit Modellballontreffen, den Landesmeisterschaften im Heißluftballonfahren und atemberaubenden Showprogramm eine Großveranstaltung für die ganze Familie verspricht. Besonders faszinierend ist das große Ballonglühen am Freitagabend oder die Möglichkeit einer Mitfahrt an Bord eines Fiesta Ballons. Heben Sie ab! Weitere Informationen erhalten Sie unter www.thueringer-montgolfiade.de.

nach oben

Coburg für Kinder

06

Spaß für Groß und Klein: Familientag auf dem Coburger Vogelschießen
Am 3. August ist Familientag! Traditionell stehen in der Wochenmitte des Coburger Schützenfestes vor allem die kleinen Gäste im Mittelpunkt. Der Kinder- und Familientag lockt mit unzähligen Attraktionen, verbilligten Fahrpreisen und jeder Menge Spaß für die ganze Familie! Entdecken Sie den Ketschenanger als großen Vergnügungspark mit pfiffigen Fahrgeschäften, Losbuden, Riesenrad und dem witzigen Kasperle-Theater im Festzelt. Und was wäre das Vogelschießen ohne leckeres Naschwerk? Gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Softeis versüßen den Aufenthalt zusätzlich!

nach oben

Kulinarisches

07

Kulinarisches – Ein Sonntag ohne Klöße ist kein Sonntag!
Laut einer Volksweisheit erkennt man einen echten Oberfranken daran, das er mindestens viermal in der Woche Klöße essen kann, ohne den Geschmack daran zu verlieren. Wenn auch Sie Lust haben, das traditionelle Sonntagsessen der Coburger einmal auszuprobieren, haben wir genau das passende für Sie:

Unser Rezept für Sie:

1 kg rohe Kartoffeln, 250 g gekochte Kartoffeln, Salz. Als erstes die rohen Kartoffeln reiben und auspressen. Die ausgepresste Flüssigkeit stehen lassen, damit sich die Stärke absetzen kann. Als nächstes Stärke, ausgepresste Kartoffeln und Salz vermischen, die gekochten Kartoffeln zu einem Brei verrühren und kochend unter die rohe Kartoffelmasse arbeiten. Aus dieser Masse Klöße formen, nach Belieben in die Mitte geröstete Semmelwürfel geben. Klöße in heißem Wasser 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
Guten Appetit!

nach oben

Persönlichkeiten

08
Bildunterschrift: Familie Muff

Im Gespräch mit Johannes Muff, dem Inhaber des Gasthofs Lindenhof in Ketschenbach (Neustadt bei Coburg) und der Klößereien Coburg, Ketschenbach und Sonneberg.

Mitte des 18. Jahrhunderts setzte sich der Kartoffelanbau in Deutschland durch und Kartoffeln wurden zu einem der Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung. Gerade in den ärmeren Bevölkerungsschichten Thüringen und Frankens kamen die Erdäpfel praktisch täglich auf den Tisch. Warum haben Sie sich ausgerechnet auf den Kloß spezialisiert?

Bild: Familie Muff


Aufgrund des häufigen Verzehrs hat man schon damals versucht die Kartoffel durch besondere Variationen aufzuwerten. So entwickelte sich auch später die lokale Spezialität, der Coburger Kloß, der bekanntermaßen auf eine langjährige Tradition zurückblickt. Da der Kloß zum Sonn- bzw. Feiertagsbraten heute wie damals absolut dazugehört ist es uns ein Anliegen, hervorragende Erzeugnisse und Produkte zu verarbeiten und uns damit auf gute, regionale Speisen rund um den Kloß zu konzentrieren.

Die Zubereitung der "Coburger Rutscher", wie sie im Volksmund auch genannt werden, ist mit etwas Aufwand verbunden. Aus diesem Grund gibt es spezielle Klößereien, die sich vor allem mit der Herstellung des frischen Kloßteiges und natürlich der leckeren Klöße beschäftigen. Sie sind Inhaber der Coburger Klößerei in der Judengasse und in Ketschenbach. Seit März führen Sie eine weitere Klößerei in Sonneberg und aktuell auch in Sonnefeld. Wie kam es zu dieser Idee?
Der Coburger Kloß erfreut sich auch über die Stadtgrenzen hinaus großer Beliebtheit, sodass wir uns schon vor vier Jahren für den zusätzlichen Klößerei-Betrieb entschieden. Auf dem Land werden die Klöße heute noch eher selber zubereitet. Dennoch ist die Anzahl an Kundenanfragen nach entsprechenden Gerichten immer weiter gestiegen – aus diesem Grund entstand auch die Idee der Eröffnung von weiteren Klößereien. So erhalten die Kunden dort frische Klöße und können zwischen 8-10 verschiedenen Braten auswählen – natürlich sind alle Gerichte entsprechend der Coburger Sitte direkt zum Mitnehmen erhältlich.

An Sonn- und Feiertagen ist der Kloß auf allen Speisekarten der Restaurants und Gaststätten der Region zu finden. Gereicht zu verschiedenen Sorten von Braten, Rotkohl oder Salat, ist der Kloß nicht nur für Gourmets unverzichtbar. Wenn Sie Gästen erklären müssten, worin das Geheimnis um die Beliebtheit der Coburger Klöße liegt, wie würden Sie das tun?
Die Besonderheit der Coburger Klöße, die teilweise auch im Inneren mit gerösteten Weißbrotwürfeln ("Bröckla") versehen sind, zerfließen leicht auf dem Teller und verlieren ein Stück weit ihre Kugelform, daher auch der Name "Coburger Rutscher". Die Konsistenz ist feinfaserig und weich. Gäste sollten sich direkt vor Ort von dieser Spezialität überzeugen oder einfach das Coburger Schützenfest, das Wildenheider Lichterfest oder den Coburger Klößmarkt besuchen. Darüber hinaus ist der leckere Kloßteig teilweise auch im regionalen Einzelhandel erhältlich. Wer noch mehr über die Zubereitung erfahren will, kann sich auch über unsere Kochkurse bei der VHS erkundigen.

Der bereits seit 31 Jahren familiengeführte Lindenhof in Ketschenbach steht nicht nur unter Kennern für Tradition und typisch fränkische Küche. Auf welche Spezialitäten dürfen sich Gäste im Lindenhof freuen?
Der Lindenhof zeichnet sich vor allem durch regionale, gutbürgerliche Küche aus. Besucher erhalten bei uns neben einer ausgesuchten Auswahl an Feiertagsessen auch Speisen vom Heißen Stein, die sie in entspannter Atmosphäre genießen dürfen. Desweiteren laden verschiedene Wanderwege in unmittelbarer Umgebung zu einem ausgiebigen Spaziergang- sowie der große Biergarten mit Grill, zu einer ausgiebigen Pause ein.

Vielen Dank für das Gespräch!
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.linden-hof.com

nach oben

Stadtansichten

09

Geschichte in Coburg: die Judengasse
Entdecken Sie bei einem Stadtbummel Coburgs wunderbare Altstadt! Bewundern Sie auf dem Marktplatz das prächtige Rathaus. Von hier aus befindet sich nun zu Ihrer rechten die Judengasse. In dieser herrlichen Gasse finden Sie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, kulinarische Highlights und nicht zuletzt jede Menge Geschichte!

Während des Mittelalters besiedelten die Juden in Coburg, wie auch in anderen Städten, eigene Wohnviertel. In Coburg lag das Judenviertel westlich des inneren Judentores, welches 1321 erstmals urkundlich Erwähnung findet. Zur damaligen Zeit war die Stadt gen Westen nur durch dieses Tor zu verlassen. Der Steinbau war Bestandteil des ehemaligen inneren Befestigungsrings der Stadt und wurde im Jahr 1610 durch ein Fallgitter versehen, welches nach außen hin mit einem sogenannten "Guss-Schlot" bestückt war. Im Falle eines feindlichen Angriffs wurde dieses herabgelassen und die Gegner mithilfe des Guss-Schlots mit Pech oder siedendem Wasser übergossen. Während eines Umbaus im Jahr 1721 wurde das Dach des Judentors durch seine heutige Haube ersetzt. Auch erhielt das Judentor einen öffentlichen Durchgang. Bis zum Jahr 1898 war vor dem eigentlichen Haupttor noch ein weiteres Außentor zu finden, an dem sich das Wappen befand. Dieses wurde nach dem Abriss des Vortores erhalten und später über der heutigen Durchfahrt des Judentores integriert.
Zwischen Markt und Judentor ist die Judengasse weitgehend mit repräsentativen, dreigeschossigen, traufseitigen Bürgerhäusern bebaut.

Tipp: Bummeln Sie durch die Judengasse und lassen Sie die historische Atmosphäre in einem der kleinen Straßencafés auf sich wirken. Ziemlich am Ende der Judengasse befindet sich die Coburger Klößerei, in der Sie sich den "Rutscher to go" mitnehmen können.

nach oben

News

10

Super Sommerlaune: Spezial-Angebot in der ThermeNatur
Einen exklusiven Freizeit-Tipp bietet die ThermeNatur Bad Rodach passend zu den großen Sommerferien in Bayern und Thüringen: Vom 9. Juli bis zum 12. September lockt die Therme mit ihrem großen "Sommer-Special"! Zum Sommerlaune-Preis von 9,90 Euro verspricht ein Besuch der Therme Urlaubsfeeling pur. Relaxen Sie auf den ausgedehnten Liegewiesen, der großzügigen Sonnenterrasse mit herrlichem Panoramablick oder beim Abtauchen im Thermalwasser – ein Aufenthalt in der ThermeNatur verspricht wahre Entspannung für Körper und Seele!
http://www.therme-natur.de/angebote-und-geschenkideen/sommer-special-ferienspass.html

Langeweile? Nicht mit uns! Familienführungen in den Kunstsammlungen
In der Zeit vom 16. Juli - 11. September 2011 bieten die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen besonderen Service für die ganze Familie! Jeweils Samstag und Sonntag um 11:00 Uhr starten exklusive Sonder­führungen unter dem Motto "Familien im Museum", die speziell auf kleine Gäste und ihre erwachsenen Begleiter abgestimmt sind. Themen der Führung sind unter anderem das Leben bei Hofe, der Gebrauch von Waffen und Rüstungen, die höfische Jagd und das höfische Turnier. Tipp: Wer sich wie ein echter Ritter fühlen möchte, erhält die Möglichkeit einen echten Helm und Handschuhe anzuprobieren!

Treffpunkt: Fürstenbau Museumseingang, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Eintritt: Erwachsene 5 € und 2 € für die Führung, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei!
Weitere Informationen unter 09561/879-48 und www.kunstsammlungen-coburg.de

Genuss in märchenhafter Atmosphäre: Grill-Saison auf Schloss Hohenstein
Erleben Sie die Grill-Saison in ihrer schönsten Form! Dazu bietet Ihnen das Team des Schlosshotel Hohenstein ein sommerliches Highlight: Besuchen Sie den neu eröffneten Biergarten im Schlosspark und lassen Sie sich mit Speisen vom – in unserer Region einzigartigen – Smoker-Barbecue-Grill verwöhnen. Freuen Sie sich schon jetzt auf leckere Coburger Bratwürste, saftige Steaks, Grillgemüse, Geflügel, Rind, Brez`n, selbstgemachten Obatzda und vieles mehr.

Tipp:Verbinden Sie den Biergartenbesuch mit einer erfrischenden Wanderung und lassen Sie den Tag in der romantischen Abenddämmerung vor märchenhafter Kulisse ausklingen!
http://www.schlosshotel-hohenstein.de/Gastronomie

nach oben

Vorschau

11

Vorschau auf die nächste Ausgabe

Die nächste Ausgabe des MailMagazins erscheint am 1. September 2011. Auf folgende Themen dürfen Sie schon jetzt gespannt sein:

+ Eine tolle Knolle: Alles rund um den Coburger Zwiebelmarkt am 8./9. September!

+ Lassen Sie sich verzaubern: Die "Nacht der Kontraste" am 10. September!

+ Kultveranstaltung: Der Coburger Flohmarkt am 24./25. September!

+ Spaß für die ganze Familie: Coburg macht blau am 9.Oktober!

+ … und noch ein weiteres Highlight: Start in die Schwammerlsaison mit unseren geführten Pilzwanderungen!

Bis bald in Coburg!
Ihr TC-Team
Tourismus Coburg
nach oben